Gestalten wir doch gemeinsam!

 s*mart cooperative

Projekt St. Martin Marktplatz

Innovation Gemeinschaft Synergie Rhizom Vielfalt

Der Raum wartet auf uns – hier ist Platz für ein Gemeinschaftsprojekt, für Beteiligung, Anregungen, Ideen, Meinungen, Wünsche, Visionen.

Ansprechperson und Kontakt:

Petra Pfaffenbichler
Telefon: 0664 515 1815
Mail: petra.pfaffenbichler@aon.at
Persönlich: Bräustraße 10, 4113 St. Martin im Mühlkreis

 

Und hier sind einige der ersten Ideen, Vorschläge, Visionen für einen offenen Raum
am Marktplatz St. Martin. Schreib deine Ideen, deine Wünsche per Mail, ruf an,…
Die Liste wird um deine Anregungen ergänzt und laufend erweitert.

aktueller Stand am 16. Juni 2015

Der Ort

Marktplatz Geschäftsfläche (die folgenden Bilder sind Imagebilder)

einrichtung

 

Der Laden

 

Die Idee
Belebung der Region, Nord geht nach Süd und umgekehrt
Wirtschaftlicher Austausch
Vorstellung der Gemeinden
Vorstellung der Betriebe und Initiativen, der Kreativen
Erhöhung des Bekanntheitsgrades
zusätzliche Werbeeffekte, Multiplikator
Intensive Auseinandersetzung und gegenseitige Beratung und Bereicherung
zukunftsorientiertes Lernen
Förderung gemeinschaftlichen Handelns
Tun, Mittun statt Rückzug und Jammern
Integration eines gemeinschaftlichen Verkehrskonzeptes
Projektcharakter, Bekanntheit, Mediale Reichweite über die Region hinaus, Werbung auch für lokale Politik, positive nachhaltige Imagebildung der Region und lokal

viele kleine Einheiten
flexibel
multifunktional
Harmonische Ausstattung
geringe Hemmschwelle zur Selbständigkeit
Startup für Unternehmungen, Projekte,…
gemeinsam Gestalten
Fluktuation wird positiv bewertet, Scheitern ist Wandel, Lernen
Vielfalt und Nachhaltigkeit im Angebot
Ausstellung
Meeting Point
Verkaufsflächen
gemeinsam Projekte bearbeiten, Praxis, Kooperationen mit Schulen, HTL HAK, Grundschulen
gemeinsam neue Ideen entwickeln und verfolgen
Konzepte entwickeln, lernen und umsetzen
lebendige Politik, Politik ersetzt Parteipolitik
Motivation verstärken
Mut zur Umsetzung
Handlungskompetenz erlangen
Sichtbar machen
Selbstachtung und Verantwortung

Die Funktionen des Ladens
Verkauf physisch und virtuell
Plattform
Startup
Kontakte knüpfen
Vernetzung
Kooperationen starten (Vereine, Wirtschaft, Schulen, Gemeinschaft,
Treffpunkt gemeinschaftlichen und sozialen Handelns

Rechtliches
Betriebsform
Genossenschaft, Verein, Gesellschaft

Finanzierung Startup und laufender Betrieb
Verein, Beteiligungen, Mitgliederanteile, Crowd Funding, Förderungen für Startup
Werbeplattform Dienstleistung
Gutscheinkauf als Soldaritätsbekundung vorab
ehrenamtliche Leistungen
Zeitgeschenke

Die Ausstattung
flexible modulare Ausstattung aus nachhaltigen Materialien, jederzeit in verschieden große Flächen aufteilbar, gemeinschaftlicher Kassenbereich, Public Space zum Treffen, Besprechen, Schauen, sich Erholen, Lesen, Essen und Trinken, Kontakten

Das Design
schlicht, urban, zeitlos modern, naturbelassen, nachhaltig, die Region präsentierend,

Die Linie
Innovativ modern bodenständig

Die Teilnehmer*innen
Wirtschaft Handwerk Die Kreativen Tourismus Kunsthandwerk Initiativen Projekte Handel NGO

Die Teilnehmer*innen konkret

Ich mache mit, ich unterstütze das Projekt:

z. B. Petra Pfaffenbichler

Die Möglichkeiten
Soziale und gesellschaftliche Innovation
Wachstum in Gesellschaft und Sozialgemeinschaft
Zukunftsorientierung im „Hier und Jetzt“
Lernen durch gemeinschaftliche Projekte
Jugend lernt Marketing, Medien, Kommunikation, Soziales, Gesellschaftspolitisches, (Hereinholen, Beteiligung, Mitgestaltung: Medien gestalten, Audio, Filme, Visualisierungen Fotografie, Website,Ausschreibung Wettbewerbe, Publikationen, …)
laufende Evaluierung und Veränderung, Adaptierung

Innovation leben
überparteilich, überwirtschaftlich denken und handeln
Global denken, lokal, sozial, zukunftsorientiert, nachhaltig handeln
Kreativ denken, andere Perspektiven einnehmen
Auflösung von „Ohnmachtsgefühlen“
Identitätsstiftung
intensive Auseinandersetzung
Hereinholen von Einzelnen, Einbindung
persönliche Handlung
Vielfalt
Nachhaltigkeit
Wachstum anders zu sehen – sozial, zukunftsorientiert, schonend

Die Produkte, Dienstleistungen, Aktivitäten der Gemeinschaft
Nachhaltiges
Dienstleistungen
Naturprodukte
Biolandwirtschaft und Veredelung, Verarbeitung
Erweiterung des Angebotes an landwirtschaftlichen Bioprodukten
Vermarktung dieser unter einer Dach-Marke
Gesundheit
Ernährung

 

“Mir gefällt die Idee den Marktplatz zu beleben und das ist meine Idee dazu!”

Herr L.:

  • Betriebsform Verein oder Genossenschaft
  • Verein/Genossenschaft mietet die gesamte Geschäftsfläche und vergibt die einzelnen Flächen (mitreden)
  • Saisonale Produkte
  • “Marktplatz” im Laden

Herr Natschläger:

  • kleine kreative Workshops für Kinder, Malen, Töpfern, Holzarbeiten
  • Ambiente ohne Kaufzwang
  • Leseecke und Treffpunkt
  • Geschäft für Basteln und kreatives Gestalten,
  • Kaffee mit einer einfachen hausgemachten Kuchen-Ecke
  • Informationsstelle für den Tourismus, Donauschifffahrt, Radfahrten,…
  • Saisonale Verkostungen mit kulturellem Rahmen, Musik
  • Die eingebrachten Vorschläge sichtbar machen z. B.  auf einer Website, damit mann/frau weiß ob es die Idee schon gibt

 

Die möglichen Hindernisse
Hier ist Raum für Gespräche, Einwände, Vorschläge

Ansprechperson und Kontakt:

Petra Pfaffenbichler
Telefon: 0664 515 1815
Mail: petra.pfaffenbichler@aon.at
Persönlich: Bräustraße 10, 4113 St. Martin im Mühlkreis